Leuchten, Strahler und Handleuchten zur Verwendung auf Baustellen und Montagestellen müssen nach DGUV besonderen Kriterien hinsichtlich der Beschaffenheit entsprechen. Daher müssen für solche ortsveränderliche Betriebsmittel mindestens folgenden Kriterien eingehalten werden.

Leuchten auf Baustellen

  • nach VDE0711-1
  • mindestens IP23
  • Anschlussleitungen Typ H07RN-F oder H07BQ-F
  • bei erschwerten Bedingungen mit Hammersymbol gekennzeichnet

Leuchten für Baustellen müssen der VDE 0711-1 entsprechen. Darüber hinaus ist mindestens die Schutzart IP23 erforderlich. Zudem müssen Die Anschlussleitungen müssen typischerweise wie andere Baustellenbetriebsmittel aus Gummi oder PU bestehen. Weiter muss eine Bodenleuchte außerdem mindestens der Schutzart IP55 entsprechen.

Mobile LED Arbeitsleuchten

Für Baustellen geeignete mobile Arbeitsleuchten in robuster Qualtität nach den Vorgaben der DGUV sind folgende einige Beispiel zu finden. Idealerweise sind diese mit Akku oder mit Stromkabel für 230V erhältlich. Außerdem hat eine Arbeitsleuchte mit Kabel hat den Vorteil, dass sie gleichzeitig auch als Stromverteiler mit integrierten Steckdosen dienen kann.

Handleuchten

Für Handleuchten gelten weitere zusätzliche Vorschriften.

  • mindestens IP55
  • VDE0711-2-8
  • Schutzklasse II oder III
  • Schutzglas oder Schutzkorb
  • Zugentlastung mit Knickschutz
  • Anschlussleitung Typ H07RN-F oder H07BQ-F
  • bis 5m auch Typ H05RN-F oder H05BQ-F

Für Handleuchten im Baustellenbetrieb gelten zusätzliche Vorschriften. Daher müssen diese der VDE 0711-2-8 ensprechen und mindestens die Schutzart IP55 besitzen. Weiter muss es sich dabei um Geräte der Schutzklasse II oder III handeln. Zudem besteht die Möglichkeit auch Akkuleuchten zu nutzen, die kein Anschlusskabel besitzen. Daher sind diese beim Arbeiten besonders flexibel.

Weitere Arbeitsmittel für Baustellen nach DGUV

Weitere für Baustellen geeignete Betriebsmittel nach DGUV sind auf der Seite Gewerbe zu finden.

Wichtiger Hinweis

Diese Seite gibt einen allgemeinen Überblick über die Vorgaben der DGUV. Diese Seite erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es gelten die DGUV Vorschriften in der aktuellen Fassung. Lassen Sie sich immer individuell beraten durch eine Elektrofachkraft, eine Fachkraft für Arbeitsschutz oder durch ihre zuständige Berufsgenossenschaft. Elektroarbeiten sind nur durch qualifiziertes Fachpersonal vorzunehmen. Wenn Sie veraltete oder fehlerhafte Informationen auf unseren Seiten finden, kontaktieren Sie uns hier! Vielen Dank.